Wintersemester 2011/12

Das erste klassisch sinfonische Programm

Nach einjährigem Bestehen des Sinforma, wagte man sich an ein „klassisches“ Konzertprogramm: Finlandia von Sibelius als Ouvertüre, gefolgt von einem Solo-Konzert und als Abschluss eine Sinfonie. Dies führte zu der Überlegung, dass man den Konzertrahmen ein wenig ausdehnt und man entschied sich, zwei Konzerte zu spielen, eines an der Universität und ein zweites im Mainzer Kulturzentrum KUZ. Das Programm war anspruchsvoll, jedoch erfolgreich. Das Konzert für Posaune und Orchester von Ernst Sachse mit Stephan Seel als Solist war nicht nur eine Besonderheit, die man selten zu Hören bekommt, sondern auch von Niveau und Ausführung absolut gelungen.

Mit Robert Schumanns 3. Sinfonie „Die Rheinische“ hatte man sich ein weiteres sehr hohes Ziel gesetzt. Das Orchester war motiviert und die Musik wurde gut umgesetzt, trotz gelegentlicher Intonationsschwierigkeiten. Das Orchester hingegen lernte hier ein ganz neues Niveau kennen und eine präzisere Form des Zusammenspiels. Aber besonders wurde mit den zwei Konzerten und der hervorragenden Kooperation mit dem KUZ ein sehr starker Gemeinschaftssinn im Orchester etabliert, der stetig wächst und für gelungene Proben und Konzerte sorgt.

Programm

  • Ouvertüre aus „Finlandia“ – Jean Sibelius
  • Konzert für Posaune und Orchester – Ernst Sachse
  • Sinfonie Nr. 3 „Die Rheinische“ – Robert Schumann

Konzerte

25. Januar 2012 – 20:00 Uhr – Hörsaal P1, Uni Campus Mainz
26. Januar 2012 – 20:00 Uhr – KUZ Mainz, Kulturzentrum
Solist: Stephan Seel