Über uns

Wer hat das nicht schon selbst erlebt oder zumindest von drei bis sieben Kommilitonen gehört: Man hat jahrelang Musik gemacht, aber seit man an der Uni ist rosten Instrument und Finger gleichermaßen ein. Folglich laufen jede Menge gute und motivierte junge Hobbymusiker auf dem Campus herum, ohne bisher das richtige Orchester für sich gefunden zu haben.

Um diesen bedauerlichen Zustand zu ändern, haben wir im Wintersemester 2010/2011 kurzerhand das Sinfonische Orchester Mainz – SinfOrMa – ins Leben gerufen. Ein Proberaum auf dem Campus war schnell gefunden, geeignete Konzertliteratur gab es auch genug, es fehlten also „nur noch“ Musiker. Da aber, wie eingangs erwähnt, viele offenbar nur darauf warteten, sich endlich wieder musikalisch betätigen zu können und ungezwungen und mit Spaß an der Freude zu proben, war das Studihaus bereits bei der ersten Probe am 3. November 2010 gut gefüllt und wir haben es ziemlich schnell geschafft, uns zu einem harmonischen Klangkörper zusammenzufinden.

Am 17. Februar 2011 fand dann endlich unser erstes Konzert statt. Und das war ein Erfolg in jeder Hinsicht: Wir haben musikalisch unser Bestes gegeben, es hat uns und offenbar auch dem Publikum sehr viel Spaß gemacht. Im bis auf den letzten Platz ausverkauften Hörsaal P1 wurde sogar eine zweite Zugabe gefordert und wann hatte man vorher jemals Zuschauer erlebt, die zu Brahms rhythmisch mitklatschen?

Im Sommersemester 2011 konnten wir dann auf dem großen Asta-Sommerfest spielen – ebenfalls mit vollem Erfolg. Der Zuschauerraum vor unserer Bühne war voll, auch Leute, die eigentlich wegen der Rock-/Pop-Bands gekommen waren, ließen sich von klassischer Musik und Orchesterklängen begeistern.

Seitdem haben wir immer wieder Neues gewagt, Weltpremieren aufgeführt und auch eine Orchesterfahrt nach Bremen unternommen. Wie die letzten Semester im SinfOrMa ausgesehen haben könnt ihr zum Beispiel hier in unseren Fotogalerien sehen.